Erlebnispädagogische Tage

Erlebnispädagogische Tage

Die Sommerferien rücken immer näher – deshalb haben wir im Rahmen eines erlebnispädagogischen Tages noch einmal das Gemeinschaftsgefühl der Klassen fördern wollen, um die Kinder für das kommende Schuljahr als Klasse zu stärken. Daher haben vor und nach den Pfingstferien für die angehenden Viertklässler/innen Erlebnispädagogische Tage am Vitibuck in Tiengen stattgefunden. Auf dem Gelände haben wir mit der Schulsozialarbeiterin Linda Kampfmann und dem Erlebnispädagogen Denis Mutlukal (E.P. Four Elements) gemeinsam einen erlebnispädagogischen Tag im Freien mit Spannung, Spiel und Spaß erlebt. Auch haben wir an einer Feuerstelle unser Mittagessen selbst zubereitet.

 

Die Erlebnispädagogik setzt darauf, dass sich besondere Erlebnisse tief einprägen und lange nachwirken. Durch die Erlebnispädagogik sollen Lernprozesse in Gang gesetzt werden. Angestrebt werden Entwicklungen in Verhalten, Denken und Fühlen. Diese umfassen z.B. individuelle, soziale, sachliche und ökologische Lernziele. Die Lerninhalte werden nicht rein theoretisch vom Pädagogen vorgegeben, sondern sollen ganzheitlich erfahrbar sein und sich aus einer Realsituation ergeben. Der Sinn und Zweck des Erlernten soll so unmittelbar ersichtlich werden. (Linda Kampfmann)