Kurzes Schulprofil

Die Heinrich-Hansjakob-Grundschule

Kurzes Schulprofil

Die Heinrich-Hansjakob-Schule ist eine über 100 Jahre alte, Denkmal geschützte Schule, die mitten in der Waldshuter Innenstadt liegt. Ein öffentlicher Stadtspielplatz und die direkte Nachbarschaft zur Feuerwehr prägen das Schulleben.

Seit 2011 ist die Heinrich-Hansjakob-Schule reine Grundschule. Viele Fachräume aus Zeiten der Hauptschule bereichern unseren Unterricht und unser Schulleben. So stehen uns ein voll ausgestatteter Werkraum und eine Schulküche zur Verfügung. Die Computer wurden auf die vier im Jahre 2013 eingerichteten Lernateliers verteilt. Aktuell wurde ein neuer Computerraum eingerichtet und in Betrieb genommen.

 

BEA = Betreutes Eigenverantwortliches Arbeiten

BEA steht für Betreutes Eigenverantwortliches Arbeiten.

Die Kinder sollen ab der ersten Klasse zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten und Lernen herangeführt werden. Lehrkräfte  und pädagogische Assistentinnen sind in der BEA-Zeit da und unterstützen bei individuellen „Baustellen“. Vielfältige und handlungsorientierte Materialien stehen den Kindern in den Lernateliers zur Verfügung.

 

Die insgesamt 275 Schüler und Schülerinnen werden dreizügig von 19 Lehrkräften unterrichtet. Eine pädagogische Assistentin, eine Betreuungskraft, eine Erzieherin für die Sprachförderung der Grundschul-Förderklasse und FSJler ergänzen und unterstützen das Lehrpersonal.

 

Die zu uns gehörende Grundschul-Förderklasse mit insgesamt 15 Jungen und Mädchen wird von zwei Erzieherinnen geführt.

 

Das Einzugsgebiet der Heinrich-Hansjakob-Schule beschränkt sich auf die Stadt Waldshut. Wir haben eine sehr heterogene Schülerschaft, die mit all ihrer Vielfalt das Schulleben bereichert.

 

Seit September 2009 ist die Schulsozialarbeit an unserer Schule installiert. In Jahrgangsprojekten wird hauptsächlich präventiv gearbeitet.

 

Außerschulische Partner

Die  Verlässliche Grundschule der Stadt ist im Nebengebäude unserer Grundschule untergebracht. Kinder, die dort kostenpflichtig angemeldet sind, können vor und nach dem Unterricht bequem dort hingehen, um zu spielen, Mittag zu essen oder Hausaufgaben zu erledigen.

 

Die Kindergarten-Kooperation mit sechs, in unserem Einzugsgebiet liegenden, Kindergärten üben vier Kolleginnen, die in Zweierteams arbeiten aus. Ein intensiver Austausch mit den Eltern der künftigen Erstklässlern und den Erzieherinnen, Durchführung von Tests, Beobachtungen und Elterngespräche begleiten den Übergang von Kindergarten in die Schule.

 

Seit längerer Zeit haben wir Lesepaten, die einmal die Woche für ein oder zwei Stunden zu den Kindern der ersten und zweiten Klassen kommen und durch Vorlesen und Zusammen-Lesen den Kindern die Freude am Lesen vermitteln.

Seit 2011 gehen Kinder der dritten und vierten  Klassen einmal die Woche in das zu unserer Grundschule benachbarte Tagespflegeheim Haberer Haus in der Rheinstraße zum Generationen übergreifenden Lesen.

 

Die Musikschule Südschwarzwald kooperiert seit dem Schuljahr 2013/14 mit unserer Schule. Kinder der zweiten Klasse besuchen einmal pro Woche das Instrumentenkarussell. Im Schuljahr 2013/14 wurde von einer Musik- und Theaterpädagogin ein Musical eingeübt und am Ende des Schuljahres öffentlich aufgeführt.

 

Ein sehr engagierter Förderverein  unterstützt finanziell viele Projekte unserer Schule. Antragsformular

Aktuelles


Wichtige Termine im Dezember 2018

Jeden Montag nach 1. Pause: Adventssingen auf dem Schulhof

04.12.2018 Adventsbasteln von 9:35 bis 12:10 Uhr

10.12.2018 Advents-Gottesdienst in der Liebfrauenkirche

21.12.2018 letzter Schultag, Unterrichtende: 11:05 Uhr


Sekretariat - Öffnungszeiten

Mo. - Fr.

 07:30 - 10:00 Uhr

11 Uhr - 12:30 Uhr