Unser Bildungsangebot im Schuljahr 2017/2018

Unser wichtigstes Leitziel ist, auf die Unterschiedlichkeit der Kinder (Heterogenität) einzugehen. Die Zusammensetzung der Schülerschaft hat seit 2009 verschiedene Entwicklungsprozesse an unserer Schule in Gang gesetzt.

Seit 2009 ist die Schulsozialarbeit an unserer Schule eingerichtet.

Mit Beginn des Schuljahres 2012/13 gibt es eine und seit 2015/16 zwei Sprachförderklassen zur Unterstützung der Kinder mit unzureichenden oder gar keinen Deutschkenntnissen.

Auch die Einführung von BEA (Betreutes Eigenverantwortliche Arbeiten) im Schuljahr 2012/13 und der Einrichtung unserer FRESCH-Werkstatt  im Jahre 2016 sind unter diesem Gesichtspunkt zu sehen.                                                                                                                                                                                                                      

 

Leitbild und Schulordnung sind an unseren Voraussetzungen, also Ausgangssituation der Schule und unseren pädagogischen Zielen, orientiert. Unsere Zielsetzungen des sozialen Lernens, die wir in einem Sozialcurriculum formuliert haben, zeigen die Sozial-Kompetenzen auf, die die Kinder im Laufe der vierjährigen Grundschulzeit bei uns im Schulalltag und im Unterricht eintrainieren und möglichst erlangen sollen.

 

Das soziale Lernen ist das eine zentrale Element im Schulalltag der Kinder.

In allen vier Jahrgangsklassen werden aufeinander aufbauende sozialpädagogische Projekte implementiert, die Kinder zu gegenseitigem Respekt, Selbstständigkeit und Partizipation führen sollen. Das soziale Lernen ist immer präsent: während des Unterrichts, im Klassenrat, durch das Klassentagebuch, durch regelmäßige Feedback-Runden, im Schülerrat und bei der Bestimmung des Mottos des Monats. Während den Pausen durch den Cool-down-Raum, in dem Konflikte, die während den Pausen auftreten, in Ruhe unter pädagogischer Anleitung geklärt und aufgearbeitet werden.

 

Die individuelle Förderung der Kinder ist das zweite wichtige Element.

Instrumente der individuellen Förderung ist zum einen unsere BEA-Zeit. An vier Tagen die Woche werden die Kinder in den Fächern Deutsch und Mathematik in einer Schulstunde dort gefördert oder gefordert, wo sie es persönlich brauchen. In dieser BEA-Stunde findet kein regulärer Unterricht statt, sondern es ist eine individuelle Übungszeit, in der die Kinder in ihrem eigenen Tempo an ihren Baustellen oder Stärken arbeiten.

 

Unsere FRESCH-Werkstatt hebt uns von anderen Grundschulen im Kreis ab. FRESCH ist die Abkürzung von Freiburger Rechtschreib-Schule; eine Weiterentwicklung des rythmischen Sprechschreibens von Heide Buschmann durch Günter Renk. Einmal in der Woche werden die Kinder intensiv durch unsere Lerntherapeutin und der Deutschlehrkraft in der FRESCH-Methode im Team unterrichtet und geschult. Es findet dabei nicht nur die Arbeit an Rechtschreib- und Lese-Übungsmaterialien statt, sondern auch eine Schulung des Rhythmusgefühls, des Gleichgewichtssinns und der Koordinationsfähigkeit der Kinder. Wichtige Voraussetzungen für den Lese- und Rechtschreib-Lernprozess.                                                                                          

 

Kinder, die im Elternhaus kein Deutsch sprechen oder ohne Deutschkenntnisse zu uns an die Schule kommen, werden je nach Sprachförderbedarf bis zu einer Stunde pro Schultag in Kleinstgruppen im Erlernen der deutschen Sprache unterstützt. Hierfür haben wir speziell eingerichtete Sprach-Förderzimmer mit vielfältigen Materialien eingerichtet.

 

Auch Medienerziehung spielt an unserer Schule eine Rolle. Wir verfügen über einen Computerraum mit 15 Schülerarbeitsplätzen, unsere drei Lernateliers sind mit je drei Rechnern ausgestattet. In Planung sind die Aufrüstung aller Klassenzimmer mit W-LAN und Beamer, Anschaffung eines Klassensatzes Tablets im Herbst 2017. Ein Medienentwicklungsplan ist für die Grundschule in Ausarbeitung und wird in Teilen bereits umgesetzt.

 

Besondere Sportevents und Sportangebote  bereichern unseren Sportunterricht. Wir veranstalten im Winter einen Wintersporttag, im Frühjahr wird eine Lauf-AG zur Vorbereitung des Minimarathons angeboten und Sporttage durchgeführt und im Sommer gibt es je nach Witterung mehrere Schwimmbadtage.

Aktuelles


Adventsgottesdienst

Freitag,15.12.2017

um 11.15 Uhr

in der Liebfrauenkirche


Handball-Aktionstag

Die 2.Klässler spielen Handball!


Malwettbewerb der Volksbank Hochrhein

Schulpreis 2.Platz 


Sekretariat - Öffnungszeiten

Mo. - Fr.

    7:30 - 12.:30 Uhr